Nochmal in großer Härte genannt, es geht hier nicht um watteweichen Erzählungs-Schmus: diese Gottes-Durchscheinung, sein Antlitz, ist sowohl hier auf diesen Seiten sichtbar, wie an anderen Orten, immer bei dieser Luftaufnahme „Stadt, Häusermeer mit Kirche“…

[Rohfassung] 2 Teile, A und B, und später dazu einige Fotos dieser
e i n e n  Luftaufnahme,Schild, Info-Grund, Zeichen-Grundlage die man als „Gnadenbild“ bezeichnen kann; obwohl es nichts als ein Foto ist, vom Hubschrauber aufgenommen.

Auf allen, sowohl auf diesem e i n e n  Original, wie auf allen K o p i e n und „Wiederfotografien“ des selben, ist das hindurchschimmernde Antlitz recht deutlich sichtbar;

das Wort „wunder-nah“ kann von einem erweiterten Publikum
als passend erlebt werden.

Die Wiederfotografien sind Farbkopien, bzw. Repros, aus
dem Fachgeschäft, die ich dann hier im Alltag fotografierte.
Der erforschbar-prüfbare Schluß: Gott weilt  sichtbar unter uns, bzw. über uns; und
nach seinem Willen und seinem Plan ist er in gewisser Weise direkt-sichtbar… für viele;
jedoch ist nur das  – schweigend seine Anwesenheit lehrende – Antlitz sichtbar…

Indessen, mit den in der Bibel genannten Zorn, Eifer, und grausamen Eigenschaften und
wohl (Gott angedichteten) Nachbarvölker-Vernichtungs- und Land-Übernahme-Befehlen
hat dieser Beistand wohl eigentlich kaum etwas zu tun:  dieses gütige Wesen mit sichtbar und erahnbaren grenzenlosen Qualitäten  –

Katze in einer Schachtel, guckt

VentilatorDiese Seiten sind keine soft- und watteweichen Redenworte, keine Erzählungen, kein Schmus und keine rhetorische Windmacherei:
dieses Antlitz  –  das auch andere sehen können  –  besteht nicht nur aus Sprachsätzen, es ist eine harte Tatsache. Also: diese Gottesdurchscheinung ist eine harte, eine ultraharte Tatsache. Allerdings besteht kein spezielles Vorwissen darüber, so daß das Nicht-Verstehen wiederum verständlich ist.

Schubladen, Faecher, Ordner,Sein Dasein könnte man wohl, statt paranormal, „hypernormal“ nennen, oder hyper-theologisch, also über-theologisch; und da schalten wahrscheinlich doch nicht wenige ab, und wollen erstmal andere vorgehen und testen lassen…

Und nicht wenige  – auf einen neuen energiereichen Grund gestellt  –
stecken diese permanent gegebene Gottes-Erscheinung und  -Durchscheinung  wahrscheinlich in falsche Schubladen: Esoterisches, Okkultes, Spiritismus, Geistheilung, Enthusiastische HeiligGeist-Schwärmerei, Mystik,
und was es alles gibt  –

Farbe OrangeDie Wahl des Platzes der Durchscheinung wurde vom hohen Gottesbeistand so eingerichtet, daß dieser Platz des Einwohnens bei einer mit abfotografierten Kirche ist; ich kann es hier nur so etwas „kitschig“ ausdrücken.
Diese Kirche dient dem Schweigenden, dem Stillen anscheinend als ein gewisser Informationspunkt, als Aussage, als ob er sagen wollte: „Ihr seht, ich bin bei einer Kirche, wer kann das wohl sein? Schaut mich an, wenn ihr wollt, ich stehe zu ihr.“ So ergibt sich die Ableitung: das kann mehr oder weniger nur Gott sein, oder ähnlich.

Da  i c h  dies nicht eingerichtet, nicht gestaltet, nicht manipuliert und nicht betrogen habe, kann ich dies nur umschreiben.
Dieses sichtbar durchschimmernde Antlitz ist wie das Wieder-Dasein einer höheren Realität, einer „höheren Instanz“; doch 1. sie ist sichtbar erkennbar, prüfbar erforschbar. Und 2. ist es nicht nur eine Instanz oder eine höhere Energie, sondern ein höheres, erkennbar lebendiges Antlitz selbst.
Nach einem (kostenlosen) „Lern-Anlauf“ ist es für einen guten Teil der Neu-Betrachtenden ziemlich schnell sichtbar. Ein anderer Teil ist allerdings so „gestrickt“, daß sie dieses Antlitz erst nach einem längeren Anlauf sehen dürften.

Und die Assoziationen, die früher damit verbunden waren –  gegen die sich die Zeiten seit der Aufklärung so vehement gewehrt haben – fehlen hier völlig, also:

Abhängen von einer höheren Macht, unselbständig sein, „Gott würde den Menschen zürnen“, den Kirchen-Institutionen ausgeliefert, und weiteres mehr, was zu ergänzen ist.

B. Sichtbar  h i e r  vermittelst dieses Fotos, das man als „von oben ausgewählt“ bezeichnen darf. Daß es sich anhört, wie bei einem romantischen Irrenden  – den man wegen dieser Geringwertigheit durch Nichtbeachtung strafen sollte –  ändert nichts an der Gegebenheit und Sichtbarkeit, und an den Bestätigungen…
Die Erscheinung ist sozusagen sozial-fähig, allgemein-ersichtlich, sichtbar im sozialen gesellschaftlichen Raum und Kräftespiel. Die Seite mit diesen Fotos, und dem Antlitz, finden Sie in der Menue-Leiste, neben dem Impressum und der Rubrik Findehilfen.

Hier auf diesen Seiten, bzw. auf anderen Seiten
von mir, mit  d i e s e n Fotos, im Internet
Um es noch einmal klar und wieder zu sagen: dieses Antlitz Gottes oder des Gottesgeistes  ist auch h i e r auf diesen Seiten sichtbar, eben immer durch und vermittelst dieses Fotos: Luftaufnahme von Hamburg, Stadt mit Kirche, es wird in kürze auch hier wieder Wiedergaben, „Wiederfotografien“ hier hereingestellt: auf allen ist sein hindurchschimmerndes Antlitz sichtbar…

Suchen und Finden, das können Sie also hier bei meinen Beiträgen, oder auch kostenlos hier am Ort; mit persönlichem Hinweis sind die Finde-Chancen natürlich sehr viel höher.

Es geht hier also nicht um Gotteserscheinungen, die irgendwann einmal statt gefunden haben können, und in der Bibel umschrieben sind. Sondern um eine, die gegenwärtig seit 1976 hier statt findet.

Aus gewissen verständlichen Gründen nenne ich es auch nur das Antlitz eines Engelwesens, um es bescheidener zu nennen; ich glaube, diese Herab-Benennung macht Gott nichts aus, weil er die Vorsicht und eine kluge Zurückhaltung, die Klugheit und den Wissenserwerb, das Studium, sehr hoch schätzt.

Anders ausgedrückt: „Es geht wohl eher darum, die Kirche im Dorf zu lassen, als die Pferde scheu zu machen…“

offenes Buch, Book,

Das erste mal in der Geschichte der Information ist diese Gottes-Direkt-Sicht gegeben; sie überschreitet alle Buch-Exemplare, und ist erforschbar und prüfbar, und kann von vielen gesehen werden. Seine Erscheinung, sichtbare Durchscheinung kann auch in Büchern eingebracht und eingeparkt werden, und damit sozusagen durch die Welt reisen.

Ergänzungen?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 1 Gott ist dezent sichtbar, seit 1976, beständig und für viele, 2 Lager, dafür und dagegen: Sehen Könnende und andere noch nicht..., Aktuell, Aussagen und Beweise, Vorführungen als Beweisformen, Deutschland erwählt? Ein völlig unverständlicher neuer Bund - evolutionäre Gottes Direkt-Sicht für viele, Erforschbar, prüfbar, und für viele sichtbar, Erklärungen: gestaffelt, nützlich, Gesellschaft; und Gottes Innovation: sein Verweilen im sichtbaren Bereich ist stetig, Kirchenabrisse - Trümmer gewordene Kirchenlangeweile?, Kultur, Leben, Geschichte, Medizinisch wirksam? Heilungswirkungen sind nicht auszuschließen, Sehenswürdigkeit über den Weltwundern: Saal-, Hallen- und Städtebereicherung, Verlage und Medien im Schlummer des Noch-Nicht-Wissens, der Ahnungslosen?, Website, Homepage, WebDoku, Gottes dezent sichtbare Internetpräsenz; Text-Stufen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s