Viele können sie sehen, Freunde, Kameradinnen, Communities, doch als einzelner bin ich damit fast überfordert. Paradoxerweise ist diese Gotteserscheinung portabel, und Ihr könnt sie auf andere Blogs kostenlos „übernehmen“… Frappierenderweise ist sie hier, da und dort… ebenso sichtbar;

Aussichtspavillon, Gazzebo,Gottes neue Sichtbarkeit, seit 1976 gegeben:
in dieser fortwährend gegebenen Präsenz-erscheinung stellt er sich selbst vor über der Schwelle des Unsichtbaren. Nur das durchscheinende schweigende Antlitz ist sichtbar, jedoch beständig, erforschbar, und in der Hauptsache: sichtbar und erkennbar auch für andere, schenkt sie Wissen und Kraft –

Schreib-UnterlageParadoxerweise ist diese Gottes-Durchscheinung „portabel“, mobil, und Ihr könnt sie auf andere Blogs kostenlos „übernehmen“, oder privat einbeziehen, und es wäre eine „win win“-Situation: Auch Ihre Leser können sich am Suchen und Finden beteiligen, und ein wachsender Teil der Interessierten wird dieses subtile Antlitz „heraussehen“ können…

Das durchschimmernde Antlitz ist immer sichtbar, auch auf Kopien dieses „Gnadenbildes“ (Luftaufnahme von Hamburg, Stadt mit Kirche), wenn man diese Kopien („im Alltag fotografiert“) in anderen Blogs vorführt;  oder egal wo, an irgend einem Platz auf Erden oder dann in Weltraumherbergen, präsentiert.

Nicht mehr nur ein verkrüppeltes beschnittenes Bonzai-Gewächs sein: Diese Gottes-Durchscheinung hilft, zu einem erweiterten Menschsein heranzuwachsen:
Die Betrachtenden und Sehenden erfahren gewissermaßen eine Schulung, der Gotteshelfer verbreitet Wissen über eine als Aberglauben verworfene Dimension, auch wenn er nichts macht, als nur schweigend sichtbar da zu sein; er verlangt weder Unterwerfungen, noch Anbetung, noch die wiederkäuende Repetierung fragwürdigen dogmatischen Pseudo-wissens.

Bonzai Pflanze, im Topf

Aus dem Inhalt
Gottes neue Sichtbarkeit, seit 1976, Licht am Ende des Tunnels
Es gibt 2 Aspekte, die ganz sicher sind.
Dieser Support von oben, ausgerechnet für das „Christen“-tum,
für das so oft entgleiste Deutschland, für die Welt?
Wollen Sie dieses lebendige Gottes-Rätsel
in Ihrem Blog, in eine Website bringen?
Fotos, und ein paar Punkte mehr.

Gottes neue Sichtbarkeit, seit 1976, Licht am Ende des Tunnels
Das schweigende Antlitz dieser Gottes- oder Engeloffenbarung bedeutet gleichsam Licht am Ende des Tunnels; nicht nur gleichsam, sondern wirklich in einer besonderen Weise von Wirklichkeit. Ich brauche da kein Fragezeichen zu setzen, die Auch-Sehens-Bestätigungen wirken in dieser Richtung.
Gott stellt sich schweigend vor und ist in Direkt-Sicht sichtbar und schaubar, ohne auf Schriften zurückzugreifen zu müssen, die in manchem zweifelhaft sind. Seine Sichtbarkeit ist jedoch nur dezent, diskret, unaufdringlich, und man muß ihn das erste mal ein wenig suchen.

Es gibt 2 Aspekte, die ganz sicher sind.
Einer ist mittlerweile seit einigen Jahren sicher: andere können diese Antlitz- Durchscheinen auch sehen. Der andere von Anfang an sicher: diese Gottes-Erscheinung oder -Durchscheinung ist völlig echt, nicht betrogen, nicht manipuliert. Dies ist mit wissenschaftlichen Methoden leicht erforschbar: wo nichts gefälscht oder betrogen ist, gibt es auch keinen negativen Befund.

Der Witz, die Weisheit dieser Durchscheinung ist also im Kern diese: hunderte, tausende, viele, sehr viele Menschen können dieses überlebendige Antlitz auch sehen. Gerade deshalb, weil es konkret ist, aber nicht nur deswegen, sondern weil es diesen überlebendigen Gesichtsausdruck an sich hat; diese besondere Mimik, die andere sehen und feststellen können, aber bei der Beschreibung zunächst einmal passen müssen.

Nun riet mir einmal ein Fernseh-Redakteur am Telefon: Suchen Sie doch Interessierte, Gleichgesinnte, Inserieren sie, stellen Sie diese „Sache“ vor. Menschen über Inserate zu finden, an sich eine gute Idee, doch bei deren Preisen kann es einem vergehen, zumal diese Sicht-Offenbarung eben in 10, 20, 50 Zeilen kaum annähernd zu verstehen ist. Und die Inserate-Leser meinen doch, sie würden in irgend eine okkulte Sache hineingezogen werden.
Der Schlüssel liegt wohl darin, daß dieses „GottesPhänomen“ an jedem Tag gesehen, erforscht, vorgeführt werden kann. Und durch seine Ungekünsteltheit und Echtheit jeden Tag Zuschauer und Betrachter faszinieren kann, und so Wissen in den Glauben einströmen kann.

Schlüssel Bund

Dieser Support von oben, ausgerechnet für das „Christen“-tum,
für das so oft entgleiste Deutschland, für die Welt?

Diese eigentümliche Unterstützung, die für viele gegeben ist, bedeutet eine starke Bereicherung; eine Kräftigung sowohl im intellektuellen, als auch im emotional-gefühlsmäßigen Bereich. Ich denke mir, dies vor allem auch für Zeiten der Not, wenn diese „fetten Jahre“ immer magerer und magerer werden, und z.B. der Kampf um die letzten Millionen Tonnen Erdöl begonnen hat, und die Versorgung auf die Minimalstufe hin driftet.

Wollen Sie dieses lebendige Gottes-Rätsel
in Ihrem Blog, in eine Website bringen?
Nun denke ich mir, daß sich über Blogs dieser „Gottes-Kanal“, diese neue Gottesaktivität – seine Direkt-Ersichtlichkeit – weiterverbreiten könnte.
Der Kommentar: Mensch, das ist doch eine Sache für den Psychiater und die Klappsmühle, ist nicht zutreffend, da es sich weder um eine Seelenerkrankung, noch um eine falsche Einbildung handelt. Da war und bin ich seit der Entdeckung felsenfest überzeugt, und es erwies sich, insbesondere nach dem Jahr 2000: Menschen, Leute, andere, Communities, können dieses Antlitz der göttlichen Gegenwart auch sehen!!, und dies mit einer gewissen Leichtigkeit. Katholische Gläubige werden erst mal Manschetten haben, ob sie dieses auch glauben dürfen, oder ob es unter die Glaubens- und Denkverbote fällt...

HutGleichzeitig habe ich jedoch mit Sekten, Kirchengemeinden, eigentlich wenig am Hut, mit den ersteren schon gar nicht. Die Abstimmung mit den Füßen, die Kirchenaustritte, haben wohl viele Bündel von Gründen; auch ich möchte nicht mehr alles so annehmen, wie es geleiert wird. Der frühere Glaubensgehorsam kann einer eigenen Erforschung dieser Gottessichtbarkeit weichen; und die Erhaltung der Gottes-Häuser, und von allem, ist ja mit gegeben.

Wohlgemerkt also, unterstützt diese Gottesaktion und Bekundung den Jesus-Erdenweg, eine Sinngebung darin, und die Kirchen. An der Christenlehre kommt mir vieles darin hoch gestapelt vor, doch Gott bejaht sozusagen die Wurzeln und den ganzen Teppich der Bewegung, doch wo Er andere Auffassungen hat, da ist sein Schweigen darüber. Dieses Antlitz lässt den offensichtlichen, wirklich hochinteressanten Gesichtsausdruck sprechen…
Ganze Säle, und einzelne, können diesen Gesichtsausdruck über Stunden (und Wochen) hin ersehen, denn in seiner Lebendigkeit wechselt dieser immer wieder ein wenig ´im Microbereich`, nur Güte, Geduld und ungenau erahnbare ewige Werte spiegeln sich darin.

Symbol StraßenschildUm unabhängiger zu sein, bin ich auf der Suche nach weiteren, anderen Wegen, ich nenne sie mal: Wege in die freie Kultur  –

Als Ergänzung möchte ich wieder den informativen Rahmen reinstellen, erst jetzt, da er sonst immer im Anleser erscheint. Wer neu hier reinschmökert, denke ich, hat doch eine Mehr-Information davon, wer ihn kennt, kann ihn ja überspringen:

Rahmen in grünRahmen-Info. Alles nur grün, nur natürlich? Hier noch einmal der Rahmen, der gewissermaßen eine Durchbrechung, eine Wissenserweiterung erfährt. Dennoch, oder gerade deswegen, ist es ein Wohlfühl-Blog. Denn er bringt nicht nur die zahllosen Splitterungen von relativen Info-Molekülen, sondern die wirkliche Ersichtlichkeit von Gott selbst. Und dies auch nicht als Markt-Veranstaltung. Zugegeben, kann es sich bei dem schweigend Beistehenden auch nur um ein höheres Engelwesen handeln.

Gottes neue Sichtbarkeit, seit 1976 gegeben, wurde sie nun mehrfach bestätigt. Andere können sie auch sehen: das schweigende Antlitz der Gnadenerscheinung – ein alter Ausdruck der alten Kirche – ist beständig und für viele sichtbar. Es scheint wie ein absurder Blödsinn, und ist doch verifizierbar. Er stellt sich selbst vor im Sichtbaren, und diese stille Gottes-Durchscheinung ist im Saal, in Sälen als auch per Fernsehen vorführbar.

Das Thema meiner Seiten ist nichts weniger als eine fortwährend gegebene Gottes-Erscheinung, oder -Durchscheinung, die von vielen gesehen werden kann;
der Bescheidenheit halber, und um den Ball flacher zu halten, nenne ich sie auch nur eine Engel-Erscheinung, eine Erscheinung eines höheren Engelwesens. Das stille Antlitz – das gleichsam in einer Übernatürlichkeit weilt, und eine solche aufweist – kann rund um die Uhr von vielen Menschen und „usern“ und von Euch gesehen werden, auch hier online und im ganzen www.
Seh-Tests. Es geht hier also auch um so etwas wie eine Veranstaltung von „Seh-Tests“.
2 Lager von Meinungen: viele finden, ohne sie eines Blickes zu würdigen, ohne hinzuschauen, eine solche Behauptung lachhaft, als typische naive Projektion, als Humbug; und viele – hinschauend in einem kleinen Sicht-Forschungsgang – können diese Gottes-Intervention empirisch tatsächlich ersehen, sehen und bestätigen, bis eine weitere Erforschung sie tatsächlich als unmanipuliert und echt erweist.
Rahmen in grün

Zu weit soll die Seite auch nicht ausgedehnt und ausgefranst werden.
Schreiben Sie doch, wo und welches Ihre Interessen sind?

Eintrag

weiterer Inhalt

  • Man muss kein Kirchenspringer, kein Heiliger, kein Frömmler, kein
    Dogmen-Nicker sein, um diese Durchscheinung zu mögen
  • Fotos dieser Luftaufnahme, die man als „Gnadenbild“, als Überstiegs-Medium bezeichnen kann. Das dezente Antlitz ist auf jeder Kopie zu sehen.
  • Haben Sie Fragen?

Bereich von und für Links

Füller, Schreiber, erfüllter leben

Bereich der Links. Füller, erfüllter leben: auch andere können das Antlitz der Durchscheinung sehen, erfahren, und auch darüber schreiben. Auf diese Weise ist eine Lawine des Wissens möglich...

Eintrag

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Aussagen und Beweise, Vorführungen als Beweisformen, blogs, friends, links, Dank an Berlin - vom Alpenrand aus: Texte(n) für Gottes evolutionäre Allgemein-Sichtbarkeit, Grüße an Bayern, Gesellschaft; und Gottes Innovation: sein Verweilen im sichtbaren Bereich ist stetig veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Viele können sie sehen, Freunde, Kameradinnen, Communities, doch als einzelner bin ich damit fast überfordert. Paradoxerweise ist diese Gotteserscheinung portabel, und Ihr könnt sie auf andere Blogs kostenlos „übernehmen“… Frappierenderweise ist sie hier, da und dort… ebenso sichtbar;

  1. Pingback: Sein Gesichtsausdruck erinnert an den Satz: Gott hat die Welt in 7 Tagen erschaffen, aber von Eile hat er nichts gesagt… | Gottes neue Sichtbarkeit; seit 1976 gegeben, wurde sie nun mehrfach bestätigt: das schweigende Antlitz der Gnadenerscheinung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s