2 Hello world! Meine seltsame Aussage ist also… Wie kann man eine Gotteserscheinung mitteilen, die von vielen gesehen werden kann, wenn es eine solche „kollektive Gottessicht“ seit Menschengedenken nicht mehr, oder noch nicht gab?

Aussichtspavillon, GazzeboGottes neue Sichtbarkeit, seit 1976 gegeben:
in dieser fortwährend gegebenen Präsenz-erscheinung stellt er sich selbst vor über der Schwelle des Unsichtbaren. Nur das durchscheinende schweigende Antlitz ist sichtbar, jedoch beständig, erforschbar, und in der Hauptsache: sichtbar und erkennbar auch für andere, schenkt sie Wissen und Kraft –

Rahmen in grün, er wird erweitertGottes neue Sichtbarkeit, seit 1976 gegeben, wurde sie nun mehrfach bestätigt. Andere können sie auch sehen: das schweigende Antlitz der Gnadenerscheinung – ein alter Ausdruck der alten Kirche – ist beständig und für viele sichtbar. Es scheint wie ein absurder Blödsinn, und ist doch verifizierbar. Er stellt sich selbst vor im Sichtbaren, und diese stille Gottes-Durchscheinung ist im Saal, in Sälen als auch per Fernsehen vorführbar.

Fragezeichen ?Web-bewegend? Hier das Rätsel dieser neuen Gottessichtbarkeit, dieses original epiphanen Antlitzes, das viele sehen können: Seht Ihr das dezente stille Antlitz, und wie lange braucht ihr dazu?

Kern, goldbeigeEine Gottes-Erscheinung, -Durchscheinung nicht in einer Kirche, sondern auf einem Foto, auf einer Luftaufnahme, auf der eine Kirche mit abfotografiert wurde?

Nun, das Fragezeichen ist schwächer, denn dieses durchscheinende Antlitz wurde nun mehrfach – oft mit einer gewissen Leichtigkeit – von anderen bestätigt: andere können es auch sehen…
Nun gut, es fehlen noch interessante Forschungsergebnisse vom Max-Planck-Institut, die die Unmanipuliertheit bescheinigen; alles kostet Zeit und Geld, und deshalb geht ja die Arbeit weiter. Lebenslang lernen, lebenslang die Sichtbarkeit Gottes konstatieren, seit 1976? Und jeden Morgen seine diskrete, gelassen-liebevolle Direkt-Sichtbarkeit wieder sehen? Die Erfahrungen der Auch-Sehenden sagen ja, und man braucht dazu nicht ein Heiliger oder eine Heilige zu werden.

air bubbles, das Denken erfährt Anregungen und WachstumWenn Sie möchten, können Sie dieses Antlitz der behaupteten – und mehrfach bestätigten – Gottesdurchscheinung auch hier finden und sehen, ebenso  in all den folgenden Beiträgen; und die Fotos kopieren, kostenlos für sich einbeziehen.

Indem dieses Trägermedium „Luftaufnahme Stadt mit Kirche, Hamburg“ fotografiert oder gefilmt wird oder per Fernsehen übertragen wird, ist er, bzw. das zeitloses Leben ausdrückende Angesicht, auch mit darauf zu sehen.
Er ist immer darauf zu sehen, ob sich jemand um ihn kümmert, oder nicht; unerschütterlich und unbeirrbar, was auch immer in der Welt passiert.

Seine Direkt-Ersichtlichkeit, in dem Er sich selbst im Sichtbaren vorstellt, dies sind nicht nur verbale Behauptungen, Kilometer von Sätzen und Abhandlungen. Das „Phänomen“ ist evident, nachprüfbar, erforschbar. Gott lässt die Menschen mit den wachsenden Problemen offenbar nicht allein. [Rahmen]

Bei Fragen, Anregungen, Kritiken und Ermutigungen können Sie mich gerne per E-mail
oder Tel. erreichen:   infoarbeit @ t-online.de      phone:  D – 07551 – 3294

Inhalt

  • Ein Gesicht hineinsehen, wie in den Wolken? Eine leere Projektion, der keine solche „Über-Wirklichkeit“ entspricht? Die Sehenden und Erkennenden nehmen seine besondere ´Aura`und sein kleines Lächeln wahr.
  • Es gibt tatsächlich Gottes-Erscheinungen, und diese ist anrührend und bewegend, und dürfte hilfreich wirksam sein in vielerlei Belangen
  • Nicht nur bla bla der Worte: Doch nur das Interesse von Menschen kann die Lawine des „Auch-Sehens“ und neuen Wissens ins Rollen bringen; und das ohne das übliche eingefahrene (Sekten- oder) Kirchenkorsett.
  • Eine Sätze aus der über 30 jährigen Sicht- und Wissenserfahrung, bei der deren Problemlösungspotenzial, Kraft- und Gesundheitsaufschwung erfahren werden kann.

Mit der Welt und der Blogosphäre verbunden?
Im Bereich der Fuß-Noten-Musik können noch Links eingebracht werden.

Fernglas: Sehen, Nah-Sehen, dieses Antlitz direkt-sehenEin Gesicht hineinsehen, wie in die Wolken? Eine Projektion? Vorausgeschickt dies: diese Sätze mache ich verstärkt seit der Zeit, nachdem diese zeitlich ununterbrochen gegebene „Erscheinung“ von mehreren bestätigt wurde. Anzunehmen, ich hätte da mit einem Computer-Programm nachgeholfen, ist absurd, da könnte ich mir gleich einen Strick kaufen. Natürlich gehe ich auf solche Fragen der Manipulationen ein; diese Apparition oder Epiphanie kommt durch den wissenschaftlichen TÜV. Eines der bekannten Institute wie das Max-Planck-Institut hat keine Schwierigkeiten, die Unmanipuliertheit festzustellen und zu bestätigen.

In manchen Büchern über Marienerscheinungen ist übrigens zu lesen, daß eine auffallende Anzahl in betrügerischer Absicht – z.B. um als wichtig zu gelten – künstlich aufgezogen worden sind. Also, das ist hier nicht der Fall. Diese Gottes-Durchscheinung ist für mich indessen so wichtig, daß ich stets gute und bessere Kommunikationsformen suche; dies deshalb, weil wie gesagt, hunderte und tausende Menschen, Personen und Leute dieses stille Antlitz der Erscheinung a u c h  sehen können.

Es gibt tatsächlich Gottes-Erscheinungen; und diese ist bewegend, anrührend, und dürfte wirkungsvoll sein in vielerlei ungelösten Belangen.
Die Sätze also: Es gibt tatsächlich Gottes-Erscheinungen, oder Durchscheinungen, was ich früher nicht für möglich gehalten hätte. Ja, ich hätte es als einen verrückten Blödsinn bezeichnet, „was für ein Humbug, was für eine private Spinnerei, das ist ja wie eine Verrücktheit im Kopf, ist der noch zu retten, aber jeder darf ja seine kleine Macke haben“, hätte ich gedacht und vielleicht auch gesagt.

Und vielleicht hätte ich auch gedacht: ich bin es gar nicht wert, zu so etwas zu kommen, ist man dann nicht total auffällig, leidet unter Orientierungs- und Realitäsverlust, fängt an grundlos zu lachen und zu singen, und so etwas? Sieht Geister, Gespenster, Engel? Diese Gottes-Duchscheinung ist weit entfernt, eine Geister- oder Gespenstergeschichte zu sein; und bei Engeln aller Couleur halte ich mich zurück; ob es sie überhaupt gäbe, auf jede Fall sind sie mir unwichtig: natürlich gibt es ´personenbezogene` Hilfe aus dem „Jenseits“  –

Dreh-StuhlAlso, die Vermutungen von irgendwelchen Störungen treffen nicht zu, es ist alles anders.  Dieser Übergeordnete, ´gnadenhaft` Durchscheinende, löst im Gegenteil „Störungen“ und Problemschichten der verschiedenen Art. Es ist schwierig zu erklären, eine längere Geschichte. Entspannen Sie sich, machen Sie es sich bequem, relax. Der Kern der Geschichte ist, daß dieses stille, friedliche und doch sehr beeindruckende Antlitz tatsächlich von vielen, von hunderten gesehen werden kann. Dadurch ist der Verdacht einer Halluzination, einer persönlichen „Fata Morgana“, einer psychischen Störung, einer Seelenkrankheit usw.,  schon einmal ein großes Stück abgeschwächt.

Die Entdeckung machte ich 1976. In den letzten Jahren wurde es von etwa 35, 45 anderen Personen gesehen und bestätigt. Ich gehe nicht hausieren damit, hätte inserieren können, doch Inserate  – 5 Zeilen zu 80 E. – kosten Mondpreise.

Das schweigende Antlitz ist permanent zu sehen, rund um die Uhr, seit dem Frühjahr 1976. Und mit allen meinen Angelegenheiten ging es besser, etwas aufwärts, den Führerschein habe ich wieder bekommen (derzeit fahre ich nur Motorrad); fast riesige Schwierigkeiten konnte ich völlig bereinigen, Zentnerlasten auf der Seele wurden dadurch wie aufgehoben, mit was ich nie rechnen konnte; und das ist nur ein kleiner Teil der Aufzählung.

Sehr viele Probleme haben begonnen, sich zu lösen, und gesundheitlich wurde und bin ich gestärkt; und immer wieder gibt es da Bekräftigungen. Denn wie gesagt: das schweigende ´überweltliche`Antlitz ist tagtäglich, seit über 30 Jahren zu erkennen und zu sehen, gibt sich dezent zu erkennen; und das führt zu neuen aufbauenden Wegen und Problemlösungen.

Seit dem Jahr der Entdeckung gab es die Traumvorherweisungen, daß auch andere sich für diese Gottes-Durchscheinung  –  oder „Gnadenerscheinung“, wie man früher im katholischen Umfeld sagte  – zu interessieren beginnen. So war ich ständig irgendwie bei dem Gedanken, wie ich diese Sichtoffenbarung bekannt machen könnte. Inserieren? Vorträge bei denen, die so gut wie immer streiten in allen möglichen religiösen Aspekten? Nun fand ich im Netz eben eine gewisse Hilfe, und will diese weiter ausbauen.

Pfeil, orange„Hallo Welt, Hello World“, dies ist also die Geschichte einer Gottes-Erscheinung bzw. -Durchscheinung, die von vielen Menschen in verschiedenen deutschen Bundesländern, und in anderen Ländern gesehen werden kann; dies durch die „Modalität“ dieser Durchscheinung. Dabei ist kein Endzeitpunkt festgelegt. Das Auch-Sehen-Können kann unter Umständen  –  daß Menschen sie gnädig aufnehmen  – in 85, in 150, in 550 oder in 1450 Jahren gesehen werden; ebenso wie heute, morgen oder übermorgen…

Einige Sätze aus der über 30 jährigen Sicht- und Wissenserfahrung,
die eben Problemlösungspotenzial für viele Projekte mit sich führen dürfte.

Fortsetzung folgt

Füller, Schreibgerät, erfüllter leben

Bereich der Links. Füller, erfüllter leben: auch andere können das Antlitz der Durchscheinung sehen, erfahren, und auch darüber schreiben. Auf diese Weise ist eine Lawine des Wissens möglich...

Eintrag


Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 1 Gott ist dezent sichtbar, seit 1976, beständig und für viele, 2 Lager, dafür und dagegen: Sehen Könnende und andere noch nicht..., Aktuell, Aussagen und Beweise, Vorführungen als Beweisformen, Dank an Berlin - vom Alpenrand aus: Texte(n) für Gottes evolutionäre Allgemein-Sichtbarkeit, Grüße an Bayern, Deutschland erwählt? Ein völlig unverständlicher neuer Bund - evolutionäre Gottes Direkt-Sicht für viele, Erforschbar, prüfbar, und für viele sichtbar, Erklärungen: gestaffelt, nützlich, Gesellschaft; und Gottes Innovation: sein Verweilen im sichtbaren Bereich ist stetig veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s